Ein Alphornkonzert im Wintergarten unseres Seniorenlandhauses

Abstatt: Seniorenlandhaus Fridericke | Gleich zu Anfang September gab es eine große Überraschung für unsere Senioren: der bekannte Flinataler Alphornbläser Wolfgang Meerwart aus Flein kam zu uns ins Haus und brachte uns die Klänge der Berge mit. Sein großes Alphorn hatte fast die halbe Länge unseres Wintergartens und so musste eine kleine Gasse zwischen den Zuhörern gebildet werden, in der das Rohr Platz fand. Dann aber betörte uns der wunderbar weiche Holzklang dieses ungewöhnlichen Instruments, bei dem die unterschiedlichen Töne ausschließlich durch eine Veränderung der Lippenspannung erzeugt werden. Bei bekannten Traummelodien wie „Kein schöner Land“ und „Amazing Grace“ schwelgten wir alle in vergangenen Gefühlen und romantischen Erinnerungen. Aber auch die unbekannteren Stücke, die speziell für Alphorn geschrieben worden sind, ließen die erstaunliche emotionale Kraft spüren, die dieses Instrument ausstrahlt. Eine besonders lustige Einlage ergab sich als Herr Meerwart unseren Bewohner, Herrn Friedrich Mann, von dem er hörte, dass er früher einmal Trompete spielte, in das Horn blasen ließ. Dabei war es ganz erstaunlich, dass es Herrn Mann tatsächlich gelang, unterschiedliche Töne hervorzubringen. Jedenfalls bescherte uns Herr Meerwart einen unvergesslichen und Interessanten Nachmittag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.