Tanja's Tierwelt - Holzbiene

Mit ihren blau bis blauviolett schimmernden Flügeln ist die Holzbiene ein besonders hübscher Gartenbesucher. Die Männchen kann man in der Regel gut von den Weibchen unterscheiden. Die Fühler des Männchens sind am oberen Ende gelb-orange gefärbt, die des Weibchens sind komplett schwarz.
Holzbienen sind vor allem dort zu finden, wo auch totes Holz ist, zum Beispiel in alten Obstbäumen oder Totholzhäufen – darin baut das Tier sein Nest. Teilweise nisten Holzbienen auch in dünnen Pflanzenstängeln. Sie sind in der Regel standorttreu und nisten meist in dem Holz, in dem sie selbst geschlüpft sind.
Gegenüber Menschen ist die blaue Holzbiene völlig harmlos - Nur in größter Gefahr können Holzbienen auch stechen.
Im Gegensatz zu anderen Wildbienen-Arten ist die Holzbiene nicht an ganz bestimmte Pflanzen gebunden. Grundsätzlich aber steuert sie Korb-, Lippen- und Schmetterlingsblütler an.
Im Brackenheimer Garten findet man den schwarzen Brummer zur Zeit am Winterschneeball, an der Nieswurz und vereinzelt auch an Krokussen und am Blaukissen.
4 8
1 7
8
1 7
7
6 7
5
7
6
1 7
3 7
1 7
17
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
11 Kommentare
13.601
Anneliese Herold aus Oedheim | 20.03.2022 | 07:38  
5.139
Magnus Diller aus Oedheim | 20.03.2022 | 08:13  
10.747
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 20.03.2022 | 08:29  
6.849
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 20.03.2022 | 08:55  
4.247
Uschi Dugulin aus Neuenstein | 20.03.2022 | 11:42  
10.995
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 20.03.2022 | 13:58  
8.952
Michael Harmsen aus Weinsberg | 20.03.2022 | 14:04  
2.616
Ulrich Seidel aus Lauffen | 20.03.2022 | 17:33  
432
Martin Butz aus Bretzfeld | 20.03.2022 | 19:57  
3.720
Tanja Blind aus Bad Wimpfen | 20.03.2022 | 23:55  
9.396
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 21.03.2022 | 20:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.