Unterwegs in Bad Wimpfen

Vor dem neugotischen Bahnhof soll eine Unterstellhalle für den Shuttle-Verkehr entstehen.
Bald werden ca. 1500 Arbeitskräfte jeden Morgen nach Bad Wimpfen in die neue Lidl-Zentrale und jeden Abend wieder nach Hause fahren. Für diese Mitarbeiter hat die Firma Lidl ein Mobilitätskonzept ausgearbeitet. Diese Woche wird das Paket in einer öffentlichen Gemeinderatssitzung zur Abstimmung vorgestellt.
Die Mobilität der städtischen Mitarbeiter soll mit einem Zuschuss ebenfalls unterstützt und so die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln für den Arbeitsweg gefordert werden. Auch werden langjährige Gemeinderatsmitglieder geehrt und eine Entscheidung über die Annahme größerer Spenden der Justus gemeinnützige GmbH steht an. Für weitere Punkte, welche in der Sitzung behandelt werden, finden Sie die komplette Tagesordnung und die dazugehörigen Erläuterungen auf der Webseite der Stadt Bad Wimpfen.
  • Wie werden die Unterstellhalle und der Pedelec-Abstellplatz am Bahnhof aussehen?
  • Werden Bäume und Grünflächen vor dem Bahnhof erhalten bleiben?
  • Welche Straßenbaumaßnahmen müssen in und außerhalb der Altstadt durchgeführt werden?
  • Wird die geplante Bushaltestelle im Bereich des Scheffelweges einen Einfluss auf die dortigen Parkplätze haben?
  • Werden die Taktzeiten der öffentlichen Verkehrsmittel erhöht?
  • Wird Bad Wimpfen Teil eines Pilotprojekts mit einem autonom fahrenden Shuttle-Fahrzeug?
  • Wie werden die Kosten der Maßnahmen verteilt?
Wenn Sie sich für diese und andere Fragen interessieren, kommen Sie am Donnerstag, 21. November um 19:30 in den Sitzungssaal des Bad Wimpfener Rathauses. Bei dieser Sitzung findet keine Bürgerfragestunde statt. Schriftliche Fragen dürfen eingereicht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.