Ausflug zum Römerhaus in Walheim

Zum ersten Mal nach eineinhalb Jahren trafen sich bei strahlendem Sonnenschein Mitglieder des Historischen Vereins Heilbronn, um das Römerhaus in Walheim zu besichtigen.
Die römische Siedlung in Walheim zählt zu den wichtigsten Handelsmittelpunkten. Bei Grabungen wurde eine große ausgedehnte zivile Siedlung entdeckt und dokumentiert. Im Mittelpunkt dieser Siedlung konnte die Ruine eines etwa 40 m langen und 14 m breiten Gebäudes freigelegt werden: ein vollständig erhaltenes römisches Streifenhaus, das als das am besten erhaltene Gebäude seiner Art nördlich der Alpen gilt.
Über den konservierten Mauern der originalen Ruine des Handelshauses wurde ein Schutzhaus errichtet. Dadurch kann die gute Qualität der Architektur und die Geschicklichkeit der römischen Bauhandwerker studiert werden. Im Museum können viele Originalfunde wie Bronzestatuetten, Schmuckgegenstände und Götterbilder besichtigt werden. Vor dem Schutzhaus sind römische Architekturteile ausgestellt, die bei den Grabungen zum Vorschein kamen.
Herr Goldmann führte durch die Ausstellung, war sehr kompetent und nahm sich Zeit, die zahlreichen Rückfragen der interessierten TeilnehmerInnen zu beantworten. Es war ein gelungener Auftakt für künftige Exkursionen, die jetzt wieder möglich sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.