Dackel legen erfolgreich ihre Begleitundeprüfung ab

Gruppenbild mit Teilnehmern, Ausbildern und Richter und natürlich Dackel
Am Sonntag, den 7.7.2019 fand in der Sektion Unterland des DWH die alljährliche stattfindende Begleithundeprüfung statt. Was ist eine Begleithundeprüfung für Dackel? Der Dackel ist bis heute bei den Jägern ein sehr beliebter Jagdhund, aber auch in vielen Familien wird dieser Hund als Familienhund geschätzt. Zur Grundausbildung eines Dackels gehört diese sogenannte Begleithundeprüfung, die die meisten Hunde im Alter von ca. 1 Jahr ablegen. Für die Alltaugstauglichkeit stellt sich das Team (Hund und Hundeführer) verschiedenen Situationen, die jeden Tag eintreffen können. Hierzu gehört das freundliche Verhalten gegenüber Radfahrern, Joggern und auch das Warten vor einem Gebäude ohne andere Menschen zu belästigen. Aber auch dem Jagdhund gerechte Disziplinen standen bei dieser Prüfung auf dem Programm. So muss der Hund sein Herrchen/Frauchen auf einer zuvor gelegten 300 m langen Fährte suchen oder einen Gegenstand aus dem Wasser holen (apportieren). Nach einer ca. 3 Stunden dauernden Prüfung hatten alle 4 Teams diese Prüfung erfolgreich bestanden und der extra aus Karlsruhe angereiste Richter beglückwünschte alle Teilnehmer für ihre gut ausgebildeten Dackel.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.