Das Unvollendete - weiteres Monument im Wald entdeckt

Fünf (Wander-)Freunde
Heilbronn: Heilbronner Stadtwald | Der Erbauer der Steineier im Heilbronner Wald, Klaus Waldbüßer, schrieb von einer Überraschung per Mail. 
Also machte sich die Mittwochsgruppe Wandern mit d'r Gaby un em Erich sofort auf, das Geheimnis zu lüften. Die kleine Wanderschar fühlte sich ganz besonders geehrt durch das Vertrauen. Doch dass es sogar so groß war, dass sie ein noch nicht fertig gestelltes Kunstwerk suchen dürfen, das hätten sie sich nicht träumen lassen. Das Laub raschelte, die Spannung knisterte. Ob sie es wohl finden würden?
Eigentlich direkt am Weg und doch mitten im Wald... plötzlich kam jemand auf den Gedanken, er fühle sich wie die "Fünf Freunde" aus der Jugendbuchserie von Enid Blyton. Sie wussten, dass auch einige andere Wandergruppen mittwochs im Wald unterwegs waren. Und konnten sich nicht sicher sein, wirklich hin zu finden. Also waren sie ganz still und leise um nicht zufällig entdeckt zu werden. Das erhöhte die Spannung weiter. Doch dann kam das Zeichen und gleich darauf standen sie vor dem UNVOLLENDETEN
So aufregend kann ein Wandertag im Heilbronner Wald sein. Immer wieder mittwochs.
Eine neue Teilnehmerin kannte auch das Kuckucksei am Hörnle noch nicht, deshalb führte der Rückweg daran vorbei.
Einen herzlichen Dank an Klaus und seine Frau Gisela die indirekt für diesen schönen Tag sorgten.
1
1
3
7
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.