HSO: Neuer Konzertmeister

Gustavo Surgik, Konzertmeister beim Heilbronner Sinfonie Orchester
Gustavo Surgik 

Nachdem das Heilbronner Sinfonie Orchester am 13. Oktober 2019 in dem Konzert „Opernsterne“ den langjährigen und verdienten Konzertmeister Albert Boesen nach fast zwanzig Jahren verabschiedet hat, ist der 1970 in Brasilien geborene Gustavo Surgik sein Nachfolger.

Gustavo Surgik ist seit 1997 stellvertretender Konzertmeister des Staatsorchesters Stuttgart und bringt internationales Flair nach Heilbronn. Schon mit 15 Jahren übernahm er den Solopart bei einer Schallplattenaufnahme von Musikstücken brasilianischer Komponisten. Es folgten internationale Auszeichnungen: 3. Preis beim Internationalen Gian Battista Viotti Wettbewerb (1987), Sonderpreis beim Internationalen Josef Gingold Wettbewerb (1988) und Prix Special beim Zino Francescatti Wettbewerb (1989). An der Musik- und Kunsthochschule Paraná studierte Gustavo Surgik bei den Professoren Max Rostal, Joseph Gingold und Felix Andreiewski und schloss sein Violinstudium 1994 an der Moskauer Gnessin-Musikakademie mit dem Doktor-Diplom ab. Gustavo Surgik ist trotz seiner internationalen Ausbildung und Tätigkeit ein bodenständiger Musiker. Seit dem Jahr 2000 ist er ständiger Gast als 1. Konzertmeister im Orchester der Ludwigsburger Festspiele. Seit 2007 ist er Dozent an der Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg und Gastprofessor an der Nanchang Universität in China. Von 2009 bis 2013 war er Vertretungsprofessor im Hauptfach Violine an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen.

Gustavo Surgik spielt eine Violine von Tommaso Balestrieri (Mantova 1770), die ihm von der Landeskreditbank Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt wird.

Wir heißen Gustavo Surgik als Konzertmeister bei uns in Heilbronn herzlich willkommen und freuen uns auf eine harmonische Zusammenarbeit mit vielen musikalischen Höhepunkten!
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.