Kiwanis bereitet Gewalt-Opfern eine Weihnachtsfreude

v.l. Nico Weinmann mit Tochter Lola, Marc Eidam, Mareike Klenk von der Mitternachtsmission, Markus Geiger, Christian Bahls, Ute Thumer von der Diakonischen Jugendhilfe Region Heilbronn sowie Alexander Häcker
Die Mitglieder des Kiwanis-Club Heilbronn e.V. haben jetzt eine beeindruckende Zahl an Geschenken an das Projekt „Hoffnungsträger“ des Frauen- und Kinderschutzhauses der Mitternachtsmission übergeben. Individuell ausgesucht und liebevoll verpackt, möchten die Kiwanis-Mitgliedern mit den Geschenken gerade den Kindern eine Freude bereiten, die zuletzt von häuslicher Gewalt betroffen waren. „Mit diesem kleinen Beitrag wollen wir den Kindern ein bisschen Zuversicht schenken und ein klares Signal aussenden gegen jegliche Form von Gewalt“, so Initiator und Kiwanis-Mitglied Christian Bahls. Kiwanis-Präsident Sebastian Winkelhaus ergänzt: „Wir unterstützen das Frauen- und Kinderschutzhaus seit vielen Jahren gerne. Auch wenn die Möglichkeiten, finanzielle Mittel durch Veranstaltungen einzuspielen derzeit stark eingeschränkt sind, wissen wir, dass die Not groß ist, auch wenn diese von der Pandemie in der öffentlichen Wahrnehmung verdrängt wird!“ Der Kiwanis-Club Heilbronn mit aktuell knapp 50 Mitgliedern widmet sich seit über 30 Jahren ehrenamtlich den Schwächsten unserer Gesellschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.