Klangwelten mit Geigerin Delia R. Rodríguez

Virtuosin Delia Ramos Rodríguez bei HörMal
Heilbronn: Heilbronner Bankhaus, Abraham-Gumbel-Saal | In der Reihe HörMal im Bankhaus begeistert die junge spanische Geigerin Delia Ramos Rodríguez mit neuen Klängen. Rodríguez eröffnet das Programm mit „Kaleidoskop“ von Patrick T. Schäfer (*1993). Präzise arbeitet sie extreme Intervallsprünge, gegensätzliche Dynamiken und Strichtechniken heraus und modelliert das allmähliche Ineinandergreifen von Elementen, auch unter Einsatz ihrer Stimme. Mit den eklatant schwierigen Capricci Nr. 1 und 2 des Italieners Salvatore Sciarrino (*1947) entführt Rodríguez in eine geheimnisvolle, überirdische Klangsphäre, die sich aus der Verbindung von unzähligen Flageoletts in Doppelgriffen und Arpeggien bis in höchste Höhen ergibt. „Study for String Instrument Nr. 1“ des Dänen Simon Steen-Andersen (*1976) holt die Zuhörer wieder zurück ins Hier und Jetzt: wilde Luft-Bogenstriche, Möwenruf-Glissandi über das gesamte Griffbrett und col legno-Knattern schaffen eine frechen Robotik-Sound, den man dem Streichinstrument nicht zugetraut hätte. Viel Beifall für die junge Künstlerin.
Der Förderkreis für Neue Musik lädt herzlich zum dritten HörMal-Konzert am 26. September um 12.30 Uhr mit dem Gitarristen Thilo Ruck ein. Das Konzert wird von der Volksbank Heilbronn und der Stadt Heilbronn gefördert.
NK
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.