Kulturschifffahrt ins Siebenbürgische Museum

Das Oktober-Monatstreffen der Sudetendeutschen Landsmannschaft führte uns mit dem Neckarschiff „Neckarbummler“ nach Gundesheim mit Führung im Siebenbürgischen Museum im Schloss Horneck.
Da gerade an diesem Tag die Schleussen gewartet wurden, begann die Abfahrt erst beim Salzwerk in Bad Friedrichshall-Kochendorf. Im Schiff war für uns schon die Kaffeetafel geckt.
Nach einer Fahrt von ca. 50 Minuten mit Erklärung über Gebäude und wissenswertes über den Neckar ging es bis Gundelsheim. Dort wurden wir abgeholt und per Auto zum Siebenbürgischen Museum gebracht. Kurator Dr. Markus Lörz persönlich führte uns durch die Ausstellung. In einem Labyrinth von Räumen erfuhren wir über die Kultur und Migrationsgeschichte der Siebenbürger Sachsen. Besonders interessierten uns die Trachten mit den vielen Stickereien, die kunstvoll geschmückten Bändern an den Hauben der Mädchen und Frauengewändern. Stuben mit Original Mobiliar aus der Heimat Siebenbürgen (Rumänien) und sogar ein Altar einer Kirche in Herrmannstadt. Pünktlich brachte uns der Fahrdienst zum Gundelsheimer Bahnhof, wo ein Schienenersatzbus uns zum Hauptbahnhof in Bad Friedrichshall fuhr, dann noch eine Station mit der Stadtbahn nach Kochendorf. Ja, wenn man eine Reise macht … kann man was erzählen. V.W.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.