Mit dem Bus von Nord nach Süd durch den Schwarzwald

Betreutes Reisen für Senioren mit dem Ehepaar Deger, DRK Sozialarbeit; dieses Jahr war es der Schwarzwald. Bad Wildbad, Bad Peterstal-Griesbach und Freudenstadt besuchte die Gruppe schon auf der Hinfahrt. Über die Höhe des Kniebis erreichte sie ihr Hotel. Täglich wurden Ausflüge unternommen. Es ging nach Gengenbach, Zell im Harmersbacher Tal und zum Wasserfall von Allerheiligen. In Furtwangen war es das Uhrenmuseum. Östlich von Freiburg zwängen sich Rotbach, Straße und Eisenbahn durch das felsige Höllental, mit dem sagenumwobenen Hirsch am Hirschsprung. Im Simonswäldertal beeindruckten die plötzlich aufragenden Felsengruppen, und im Glottertal die mächtige Abteikirche St. Peter. Beide Täler begrenzen den Kandel. Der Titisee war eine Schifffahrt wert. Am Eingang zum Münstertal liegt Staufen, hier florierte der Silberbergbau. Die Straße am Belchen hat alpinen Charakter mit Blick in jähe Tiefen. Ausblicke auf bewaldete Hügel und grüne Matten gewährte der Rastplatz. Es zeigte sich, Rinder sind gute Kletterer. An alten Schwarzwaldhäusern bei Bernau vorbei, liegt St. Blasien. Zur näheren Umgebung unseres Hotels gehört Oberkirch mit Garten Eden und das Goldene Weindorf Durbach. Vom Hotel sieht man den Schliffkopf und auf der Rückfahrt den Mummelsee. Vielfalt im Schwarzwald! ESH
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.