Nachlese zum DIA-Vortrag am 16.08.2020

Baureihe 465 der Bern-Lötschberg-Simplon-Bahn (BLS) in Doppeltraktion mit einem Kesselwagenzug auf dem Kanderviadukt bei Frutigen. (Foto: Michael Lindner)
Heilbronn: Clubheim Eisenbahnclub Heilbronn e. V. - Böckingen | Das Schwerpunktthema des diesmaligen Diavortrags war der

Bahnverkehr auf der BLS-Bergstrecke

(Bern-Lötschberg-Simplon-Bahn) von Frutigen über Kandersteg nach Brig. Die Aufnahmen entstanden im Jahr 2001, also vor Inbetriebnahme des Lötschberg-Basistunnels im Jahr 2006. Die BLS - nach den Schweizerischen Bundesbahnen SBB - das zweitgrößte Bahnunternehmen in der Schweiz betreibt neben ihrer Stammstrecke, der Lötschbergroute mit der Bergstrecke und dem Lötschberg-Basistunnel als Zulaufstrecke zur Simplonlinie nach Italien weitere Strecken im Berner Oberland auch im Regionalverkehr, wie die Simmentallinie von Spiez nach Zweisimmen und die Seelinie von Thun über Spiez nach Interlakten Ost. Außer für die S-Bahn im Raum Bern ist die BLS auch im internationalen Güterverkehr tätig. Deren Loks sind fernab ihres Heimatdepots oftmals auch auf deutschen Gleisen wie auf der Rheintalbahn oder auf der linken und rechten Rheinstrecke anzutreffen und können selbst im Großraum von Köln im Containerverkehr gesichtet werden. Neben den modernen Triebfahrzeugen wurden die "Oldtimer" der BLS vorgestellt. Zur Freude des Fotografen waren im Jahr 2001 die Lokomotiven der Reihe Ae 4/4 und die Doppellokomotiven der Baureihe Ae 8/8 vor den Abraummaterialzügen von der Tunnelbaustelle regelmäßig im Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.