Neckarsteig verkehrt - 1. Etappe am Palmsonntag

Die via naturae ist ein Waldlehrpfad, der im Schonwald Königstuhl verläuft.

Der Neckarsteig wurde 2018 vom wander magazin in der Kategorie „Routen“ als Deutschlands schönster Wanderweg nominiert.

Er ist sehr gut ausgeschildert und bietet viel Natur für den individuellen Wanderer. D‘ Gaby und de Erich haben aber für die Anforderungen ihrer Gruppe eine spezielle Variante geplant. Start war in Neckargemünd mit einem knackigen Aufstieg über 200 Höhenmeter zum Neckarriedkopf. Ab dem Melacpass führte die geänderte Route Richtung Linsenteicheck und weiter auf der via naturae zum Auerhahnenkopf. Der Abstieg zum Königstein wurde mit einem schönen Waldpfad belohnt, der Stein selbst ist den Umweg nicht wert. Am Rastplatz Hohler Kästenbaum war wieder der Neckarsteig erreicht. Diesem folgte die Gruppe bis sie auf den Eselsbrunnenweg wechselte, um sich das Felsenmeer anzusehen. Danach ging es den gleichen Steig wieder hinauf und noch höher bis zum Königstuhl. Da die Ausflügler von Heidelberg regelrecht heraufströmten, war der Aufenthalt kurz, denn durch die genussvolle Ruhe während der Tour war die Gruppe etwas verwöhnt. Die historische Bergbahn brachte die Wanderer bis zur Molkenkur. Von dort ging es über den Steig rasch hinunter zur Altstadt. Ein Café am Weg zum Bahnhof lud zum Verweilen ein und ein toller Blick hinauf zum Schloss rundete den Wandertag ab.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.