Schüler der Berufsvorbereitung überreichen Scheck

Schüler der Klasse VAB-Koop2 überreichen zusammen mit ihren Lehrerinnen einen Scheck an die Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“ (stellvertretend Kathrin Heller, 3. v. rechts). (Foto: Stiftung "Große Hilfe für kleine Helden")
Heilbronn: Johann-Jakob-Widmann-Schule | Mit einem großen Scheck überreichten jetzt Schüler der Kooperationsklasse VAB-Koop2 zusammen mit Klassenlehrerin Antje Hetke und Schulsozialarbeiterin Dorothea Simon symbolisch den Erlös aus dem letzten Weihnachtsbasar an die Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“. Kathrin Heller nahm den Scheck der Johann-Jakob-Widmann-Schule (JJWS) in Höhe von 577,57 EUR stellvertretend für die Stiftung entgegen und stellte sich bei einer Führung durch die Räumlichkeiten der Kinderklinik der SLK-Kliniken in Heilbronn den Fragen. Besonders interessierte die Schüler, wie der Erlös aus dem Weihnachtsbasar der Schule eingesetzt wird. „Am Anfang wusste ich gar nicht, weshalb wir etwas verkaufen – jetzt weiß ich, dass das Geld für kranke Kinder ist!“, freut sich Jihan, die zusammen mit ihren Mitschülern und Lehrerinnen Sabine Freter und Antje Hetke beim Verkauf mitgeholfen hat.
Die Stiftung fördert Projekte und Therapieangebote, die über die rein medizinische Behandlung weit hinausgehen – dazu gehören Klinikclowns ebenso wie besondere technische Geräte oder die kindgerechte Ausstattung der Behandlungsräume. „Um das zu finanzieren sind auch kleinere Beträge notwendig!“, macht Kathrin Heller den Schülern der Berufsvorbereitung deutlich. Die Schüler sind sich einig: Wir helfen gerne wieder!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.