So schön sind die Heilbronner Stadtteile im Morgengrauen

Dieses wunderbare Morgenlicht zauberte sogar einen "See" mitten in die Felder, wo sich die Wolken spiegeln konnten
Heilbronn: Wanderparkplatz bei der St-Anna-Linde - Kirchhausen |

Sonnenaufgang bei den Naturdenkmalen in Kirchhausen:

Ein paar Frühaufsteher waren bereit sich am Parkplatz bei der St. Anna Linde um 5:00 Uhr zu treffen. Dies scheiterte aber fast an der seit heute errichteten Straßensperre. Also nicht, dass es wegen der Größe der Wandergruppe nötig gewesen wäre...
Durch die Umleitung starteten die Wanderer mit einer kleinen Verspätung, aber noch rechtzeitig bei Dunkelheit. Zunächst wurden die beiden Rosskastanien bei der Dreifaltigkeitskapelle bestaunt, dann ging es durch das schlafende Kirchhausen bis zum Schloss, um den Ort Richtung Stöckach wieder zu verlassen.
Dank der Aktion des Forstamtes Heilbronn war der Weg zur Traubeneiche frei und diese nach einem gigantischen Sonnenaufgang erreicht. Auch ein umgestürzter Baum stellte für die Frühwanderer kein wirkliches Hindernis dar. Entlang an Getreidefeldern ging es wieder zurück in Richtung Stadtteil, nun aber durch den Taschenwald. Die Wandersleut' genossen die Stille... oder machte sich nun doch etwas Müdigkeit breit? Einerlei; durch das leise Voranschreiten schaute auch ein Reh neugierig aus dem Wald.
Eine gelungene Frühwanderung endete nach einer kurzen Rast unter der Anna-Linde bei einem kräftigen Frühstück im Happy Match.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.