Stiftungspreisverleihung an der Andreas-Schneider-Schule

Die Preisträgerinnen und Preisträger mit Thomas Peter Müller, Ulrike Müller und Dieter Arweiler
Gute Leistungen dürfen belohnt werden. Zu diesem Ereignis kamen die Mitglieder des Förderkreises und die PreisträgerInnen mit ihren Familien zusammen. In seiner Begrüßung betonte Schulleiter Dieter Arweiler die Wichtigkeit, sich über sein Handeln bewusst zu werden und stellte die Frage, wie jeder sein Leben verändern könnte, damit mehr Nachhaltigkeit Einzug halte. Eine Ansprache an die Preisträger hielt auch die ehemalige Schülerin Lea Däubner. Etwas finden, das man gerne macht, dann kann man richtig gut werden – das ist ihr Ratschlag an diejenigen, die an diesem Tag einen Preis in Empfang nehmen durften. Diesem Rat schloss sich auch Thomas Peter Müller, Vorsitzender des Förderkreises, an, der die Verleihung der Preise übernahm. Er zeigte den jungen Erwachsenen auf, dass der Weg des Lernens ein sehr langer ist und bei einigen nie ende. Nach der Verleihung der Preise für die besten Leistungen in den einzelnen Berufsgruppen und Schularten ging der Hauptpreis für die Berufsschule an Denise Erhart, Industriekauffrau bei der AUDI AG, der Hauptpreis für die Vollzeitschule ging an Linda Hay. Den Sozialpreis für soziales Engagement erhielt Timna Faye Henkel. Für die musikalische Unterhaltung sorgte auch in diesem Jahr wieder die Schulband, die dafür mit Applaus belohnt wurde. BO
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.