Weiterbildung zur Fachkraft für Intervention und Prävention bei sexuellem Missbrauch startet wieder im Juni

Heilbronn: Fachberatungsstelle bei sexuellem Missbrauch und sexualisierter Gewalt des Vereins Pfiffigunde |

Bereits seit 2008 führt die Fachberatungsstelle Pfiffigunde e.V. die Weiterbildung zur "Fachkraft für Intervention und Prävention bei sexuellem Missbrauch und sexualisierter Gewalt" durch. TeilnehmerInnen aus dem ganzen Bundesgebiet konnten in den letzten 10 Jahren geschult werden.  Im Juni startet einer neuer Weiterbildungskurs.

Gerade die jüngsten Fälle von bundesweit bekannt gewordenen Missbrauchsskandalen zeigen, dass das Wissen um Täterstrategien und die Dynamik von sexueller Gewalt sowie das Erkennen von Signalen betroffener Kinder und Jugendlicher unabdingbar ist, um solche Taten frühzeitig zu erkennen und angemessen darauf reagieren zu können.

In fünf zweitägigen Seminaren werden mit den Teilnehmenden Themen erarbeitet wie z.B.: Täterstrategien und Dynamik bei sexueller Gewalt, die Aufgaben des Jugendamtes, geschlechtsspezifische Aspekte, Übergriffe unter Kindern, Traumatisierung durch sexualisierter Gewalt, rituelle Gewalt und organisiertes Verbrechen, Opferrechte und -pflichten, Aufgaben von Polizei und Justiz, Neue Medien als Ort von Grenzverletzungen, Prävention. Je nach Thema werden ReferentInnen aus anderen Arbeitsfeldern (u.a. Polizei, Justiz, Jugendamt) miteinbezogen.

Die Weiterbildung eignet sich für Fachkräfte aus psycho-sozialen und pädagogischen Arbeitsfeldern, die in ihrer Tätigkeit mit sexuellem Missbrauch konfrontiert werden (können), präventiv mit Kindern und Jugendlichen arbeiten wollen und / oder sich als AnsprechpartnerIn für diesen Themenbereich in ihrer Einrichtung / Schule spezialisieren möchten.

Anmeldung und weitere Informationen per Mail info@pfiffigunde-hn.de oder Tel. 07131/166178 oder über die Homepage www.pfiffigunde-hn.de
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.