Wohlfühlambiente im Mehrgenerationenhaus

Die treue Zuhörerin, Frau Zacharias mit den Friends of Dixieland vor dem Konzert im Mehrgenerationenhaus
Heilbronn: Mehrgenerationenhaus | Experiment gelungen! Niemand hätte es für möglich gehalten: 22 Konzerte der Friends of Dixieland in 2 Jahren im Bistro des Mehrgenerationenhauses (MGH). Und das mit einer Musikrichtung, die bei manchen „Jazzspezialisten“ verpönt ist! Dieses Fazit zogen die Veranstalter des letzten Konzerts vor der Sommerpause. Es blieb kein Stuhl frei, so dass die Leiterin des Mehrgenerationenhauses, Frau Barth, für zusätzliche Sitzgelegenheiten im Café/Bistro des MGH sorgen musste. Mit dynamischem, frischen Happy-Jazz spielten sich die Jazz-Senioren in die Herzen der Zuhörer. Das Multitalent Franz Kraus zeigte als Blues-Sänger und an verschieden gestimmten Bluesharps sein Können. Viel Beifall folgte auf sein Solo auf dem Waschtrommelbass, den er sich selbst gebastelt hatte. Strahlende Saxophontöne, die von hellen Klarinettenklängen und einer stimmungsvollen Posaune begleitet wurden, gaben dem Abend ein besonderes Gepräge. Neben Bass-Saxopfonist Andreas Voigt waren weitere 5 Rhythmiker für sicheren Takt verantwortlich. Da konnte natürlich keine Hand und kein Fuß ruhig bleiben. Das Café Bistro Genusswerkstatt, ein Projekt der LebensWerkstatt für Menschen mit Behinderung e.V., bot mit leckeren Gerichten und ihrem aufmerksamen Personal die passende kulinarische Begleitung. So kamen Herz und Magen auf ihre Kosten. Zusammen mit den 11 Musikern sorgten wieder einmal alle gekonnt für Gute Laune.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.