Die SPD-Gemeinderatsfraktion befürwortet die Planung einer Jugendberufsagentur 

Nach einer Einführung durch Rainer Hinderer, schaffte Jürgen Czupalla durch Eckdaten rund um die Arbeitssituation im Stadt- u. Landkreis Heilbronn, eine gute Gesprächsgrundlage: „Auch wenn die relative Arbeitslosigkeit in Heilbronn hoch ist, so ist diese in den letzten Jahren stetig zurückgegangen“. Anschließend widmet sich der Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Heilbronn einem spezifischeren Thema: „In Heilbronn verlassen wenig Schülerinnen und Schüler die Schule ohne Abschluss. Jedoch gibt es in der Arbeitslosigkeit viele Un- und Angelernte.“ Und diese haben laut Czupalla „ein erhöhtes Risiko arbeitslos zu werden und“ so betont er „zu bleiben“. Doch gerade im Bereich der Jugendarbeitslosigkeit zahle sich der Einsatz von Personal und Maßnahmen aus. Basierend darauf sei die Gründung einer Jugendberufsagentur geplant, was die SPD-Gemeinderatsfraktion stark befürwortet. „Die Jugendberufsagentur wird ein Bündnis aus Stadt, Jobcenter und Agentur für Arbeit sein“, so Czupalla.

Abschließend resümierte Rainer Hinderer: „Die Arbeitssituation ein Heilbronn ist sicherlich noch nicht an der Spitze, aber die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Agentur gestaltet sich sehr gut und wir sind auf dem richtigen Weg.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.