Konkrete Utopie: LINKE diskutiert das Gute Leben

Konrad Wanner stellt Bernd Riexinger dem Publikum vor.
Die beiden linken BundestagskandidatInnen Emma Weber (Wahlkreis Neckar-Zaber) und Konrad Wanner (Wahlkreis Heilbronn) haben zu einer spannenden Diskussion mit dem baden-württembergischen Spitzenkandidat der LINKEN, Bernd Riexinger, eingeladen.

Riexinger las aus seinem Buch "System change" und diskutierte die Beiträge dann mit dem Publikum. Er will, dass wir alle über Wohlstand nachdenken.Für Riexinger muss Klimaschutz sozial gestaltet sein, nicht die Angestellten sollten die Hauptlast einer Umgestaltung unseres Lebens tragen, sondern die großen Profiteure. Für eine entsprechende Auseinandersetzung braucht es viele BündnispartnerInnen und eine verbindende Partei: DIE LINKE.

Wanner ging im Anschluss auf den friedenspolitischen Aspekt ein. DIE LINKE fordert weniger Militärausgaben, sondern eine kooperative Außenpolitik. Geld, das in Infrastruktur investiert werden kann.

Vorab informierte die Betriebsratsvorsitzende Maria Haido über die aktuelle Tarifauseinandersetzung im Einzelhandel, bei der die Heilbronnerin im Verhandlungsteam von Verdi mitarbeitet. Der Gewerkschaftssekretär Christian Störtz berichtet von den streikenden Busfahrern, die u.a. für bessere Pausenvergütung streiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.