SPD-Adventsessen mit Wohnungslosen

Bei der Weihnachtsfeier des SPD-Ortsvereins Heilbronn im Haus der Aufbaugilde am Südbahnhof stand das Thema Mini-Modulhäuser im Mittelpunkt. Ortvereins-Vorsitzende Heidrun Landwehr „Es ist schon Tradition, dass wir unsere Weihnachtsfeier mit Menschen teilen, denen es wirtschaftlich nicht so gut geht.“ In diesem Jahr waren es Menschen, die Erfahrungen mit Obdachlosigkeit haben und bei der Aufbaugilde in Wohngruppen leben. Geschäftsführer Hannes Finkbeiner begrüßte, dass die Politik vor Ort mit Menschen diskutiere, die auf dem Wohnungsmarkt keine Chance hätten: „Diese Veranstaltung ist schon fester Bestandteil im Programm unserer Wohnungslosenhilfe. Die Teilnehmer freuen sich auf das Adventsessen.“ Es gab Schnitzel mit Kartoffelsalat. In Gesprächen wurden individuelle Lebensverhältnisse thematisiert. Janine (44) zieht demnächst in ein Minihaus ein, das sie als Chance sieht. Manfred (51) lebt seit fünf Monaten im Mini-Haus, schätzt die komplette Einrichtung auf kleinem Raum und hat gelernt, wie man auch auf wenigen Quadratmetern leben kann: „Fast wie Camping, nur dass es nicht fährt.“ Die Aufbaugilde plant die Aufstellung weiterer Minihäuser an verschiedenen Orten. Der SPD-Ortsverein Heilbronn sagte Unterstützung im Interesse der mittellosen Wohnungsuchenden zu.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.