Industrie 4.0: Weiterbildung wird immer wichtiger

Die Fabrik der Zukunft wird stark durch die Verwendung von automatisierten Maschinen geprägt sein. So übernehmen schon heute immer mehr Maschinen und Roboter essentielle Aufgaben in der industriellen Produktion. Diese Entwicklung stellt dabei völlig neue Anforderungen an die Mitarbeiter von Unternehmen. Um die Lücken hier schließen zu können, nehmen vor allem Weiterbildungen eine wichtige Funktion ein.

Was genau versteht man unter dem Begriff Industrie 4.0?

Die Wortschöpfung „Industrie 4.0“ steht stellvertretend für die Industrie der Zukunft, in der die Produktion direkt mit moderner Kommunikations- und Informationstechnik verknüpft ist. Mit der Hilfe von intelligenten Systemen und einer engmaschigen Vernetzung soll so eine selbstorganisierte Produktion ermöglicht werden. Die Selbstorganisation erlaubt dabei einen hohen Automatisierungsgrad, wodurch sich ganze Wertschöpfungsketten effizient optimieren lassen. Trotz des großen Anteils an Maschinen und Robotern in einer solchen Produktionsumgebung, sind auch Menschen ein wichtiger Bestandteil der Industrie 4.0. So sind beispielsweise die Überwachung sowie Wartung der Systeme wichtige Aufgaben von menschlichen Mitarbeitern.

Welche Veränderungen bringt die Industrie der Zukunft für die Menschen mit sich?

Zwar ist grundsätzlich damit zu rechnen, dass die Umstellung hin zur Industrie 4.0 mit einem Personalabbau einhergeht, allerdings werden hiervon nur bestimmte Bereiche betroffen sein. Während die Automatisierung den Personalbedarf in der Fabriksteuerung oder dem Wareneingang reduzieren kann, bleibt auch in Zukunft der Arbeiter an der Werkbank weiterhin unersetzlich. Jedoch wird sich das Anforderungsprofil an die Mitarbeiter deutlich wandeln. Da große Teile der Produktion nach dem Modell der Industrie 4.0 von digitalen Systemen unterstützt werden, gewinnen insbesondere IT-Kenntnisse immer mehr an Relevanz. Vor allem in Branchen, die sich besonders schnell weiterentwickeln wie dem Automobil- und Maschinenbau herrscht schon heute ein großer Bedarf an qualifizierten Fachkräften.

Wie genau können Weiterbildungen die Entwicklung beeinflussen?

Damit die industrielle Umstellung reibungsfrei vonstattengehen kann ist es essentiell wichtig, dass der Kenntnisstand von Mitarbeitern schnell und effektiv an die neue Technik angepasst wird. Vor allem die hohe Geschwindigkeit der technischen Entwicklung sorgt hierbei für einen kontinuierlichen Nachholbedarf. Um diese Wissenslücken zu schließen, stellt insbesondere eine Weiterbildung im IT-Bereich eine hervorragende Lösung dar. So lässt sich mit der Hilfe von Weiterbildungsmaßnahmen der Wissenstand der eigenen Mitarbeiter innerhalb kürzester Zeit den modernen Anforderungen anpassen. Auf diese Weise können Unternehmen dem allgemeinen Fachkräftemangel zuverlässig entgegenwirken.

Welche Berufszweige sind in diesem Zusammenhang besonders gefragt?

An wichtigen Industriestandorten in Deutschland wie der Stadt Heilbronn im Kraichgau sehen die Jobchancen für Menschen mit Qualifikationen im IT-Bereich derzeit äußerst attraktiv aus. Händeringend gesucht werden hier zum Beispiel Web-Entwickler. So müssen im Zuge der industriellen Revolution in großem Ausmaß Webanwendungen und Webservices entwickelt werden. Weiterhin stehen auch für IT-Systemelektroniker die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sehr gut. IT-Systemelektroniker haben in Unternehmen die Aufgabe, Systeme der Telekommunikations- und Informationstechnik zu planen. Auch die Installation der Geräte, Komponenten und Netzwerke wird von IT-Systemelektronikern durchgeführt. Zudem steigt auch der Bedarf an IT-Beratern deutlich an. Da die Sicherheit von digitalen Systemen im Zusammenhang mit der Industrie 4.0 ebenfalls von großer Bedeutung ist, werden weiterhin vermehrt IT-Secruity-Officer in Unternehmen benötigt.

Was gibt es abschließend zum Thema zu sagen?

Summa summarum zeigt sich, dass Weiterbildungen im Zusammenhang mit der Umstellung hin zu Industrie 4.0 eine äußerst wichtige Stellung einnehmen. So sind Fort- und Weiterbildung eine hervorragende Maßnahme, um das Wissen von Mitarbeitern den modernen Anforderungen anzupassen. Auch im Zuge von Umschulungen oder dem Wiedereinstieg in das Berufsleben stellen Weiterbildungen eine optimale Lösung dar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.