VdK Schozachtal & VdK Affaltrach-Reise

Bähnle Kaiserzug
   
Hauptplatz
Rückblick VdK Mittleres Schozachtal und VdK Affaltrach Reise
vom 19.09. bis 24.09. 2017
ins Salzburger Land


Di. 19.09 um 9°° Uhr wurden wir Ilsfelder an der Gemeindehalle vom Reise Unternehmen Trabold (Busfahrer Klaus)
abgeholt. Nachdem die Koffer verstaut waren konnte die Fahrt mit der Begrüßung vom Busfahrer Klaus und Karin Koletzko beginnen.
Da wir uns ja faßt alle schon seit Jahren kennen, war das Hallo im Bus und die Gespräche gleich im vollen Gange. Unsere Frühstückspause machten wir an der Raststätte Frankenhöhe .
Nach einer halben Stunde fuhren wir weiter Richtung Regensburg vorbei an der Walhalla auf die A 3 in Richtung Passau, Salzburg, Linz. Kurz nach Passau wurde Mittagspause
gemacht. Nach dem alle wieder gestärkt waren ging die fröhliche Fahrt weiter über die Österreichische Grenze nach St. Georgen zu unserem Hotel Lohninger - Schober in Hipping, wo man uns schon erwartete. Rasch waren die Koffer ausgeladen und die schönen Zimmer bezogen. Um 18°° trafen wir uns alle im gemütlichen Restaurant, wo für uns 35 Plätze zum Abendessen reserviert waren. Nach dem Essen gingen einige schwimmen, einige schauten Fernsehen und der harte Kern blieb im Restaurant bei lustigen Gesprächen sitzen bis sich dann alle zur Ruhe begaben.

Mi. 20.09.
Nach dem reichhaltigen Frühstücksbüffet wartete um 9°° Uhr schon der Bus auf uns und wir starteten unsere Fahrt über Seewalchen mit immer wiederkehrenden wunderschönen Kreise entlang am Attersee vorbei an Grunden bekannt durch Keramik und Schloss Orth am Traun-See über den Gmundner Berg leider in Wolken verhangen und im Regen nach Bad-Ischl. Hier erwartete uns schon das Bähnle „Kaiserzug“ zu einer toll erklärten Ischl Rundfahrt die 20 Minuten dauerte.
Da es regnete, stürmten alle nach der Fahrt ins nächste Kaffee, bevor wir wieder mit unserem Bus weiter fuhren nach St. Wolfgang am Wolfgangsee. Gott sei Dank hörte der Regen auf und man konnte den Bummel zum weißen und schwarzen Rössel am See genießen.
Auf dem Rückweg zum Bus wurde noch in einigen Läden was schönes gekauft und dann ging die Fahrt zurück über Strobel am Mondsee entlang vorbei an Scharfing nach St. Georgen / Hipping in unser Hotel. Man hatte dann noch genügend Zeit sich bis zum Abendessen ( Schmankerl Buffet) auszuruhen oder das zu tun worauf man Lust hatte.
Do. 21.09. War die Fahrt nach Linz angesagt. Wieder um 9°° Uhr startete der Bus und alle waren pünktlich anwesend. In Landzeit wurde eine kurze Pause abgehalten, dann ging es weiter nach Linz, da wartete schon am Hauptplatz das Bähnle „ Linz Citi Express“ zur Stadtrundfahrt. durch die Gassen von Linz durch die Holzgasse, Herrenstrasse usw. vorbei am Staatstheater, den wunder schönen Kirchen und Sehenswürdigkeiten (Linz hat 200000 Einwohner).
Die Fahrt dauerte knapp 20 Minuten, anschließend hatten wir eine Stunde Zeit zum Bummeln, bis uns der Bus zur Weiterfahrt wieder am Hauptplatz geholt hat.

Fr.22.09. Heute fuhren 28 unserer 35 Teilnehmer ins 86 km entfernte Salzburg. Die 7 die im Hotel geblieben sind, nutzten den ersten Tag mit Sonnenschein zum spazieren gehen, oder relaxen. Die, die nach Salzburg gefahren sind fuhren pünktlich um 8.30 Uhr vom Hotel mit Klaus los. In Salzburg angekommen ließ uns Klaus am Mirabell-Garten aussteigen und jeder erkundete Salzburg auf eigene Faust.

Sa.23. 09. Am Kloster Melk vorbei, dass von der Autobahn her schon zu sehen war. Weiter ging unsere Fahrt durch den dichten Nebel so dass wir leider rechts und links nichts mehr sahen. Aber nicht lange, dann löste sich der Nebel und die Sonne brach wieder durch, so kamen wir zur Basilika Maria-Taferl
Hier fand gerade eine Trauung von einer Diamantenen Hochzeit statt. Nach der
wunderschönen Basilika Maria Taferl, fuhren wir zum Stift Melk.Hier haben wir dann unser Mittagessen am Bus eingenommen.
Dann ging`s weiter kurz zum Attersee, dann durchs Höllengebirge und wieder zum Attersee auf der Großalpenstraße. Zurück zum Hotel, wo wir wieder um 14.°° Uhr ankamen. Weiter ging es dann um 15°° Uhr für die erste Gruppe mit dem Hauseigenen Bähnle eine Stunde lang quer durchs Gelände nach St. Georgen und wieder zurück zum Hotel, danach kam gleich die zweite Gruppe dran auch zur Rundfahrt. Nach dem Abendessen haben etliche gekegelt oder sind in die Sauna gegangen, andere haben schon ihre Koffer gepackt.
So. 23.09. Heimreisetag
Nach dem Frühstück wurden die Koffer im Bus verstaut
und es konnte los gehen mit der Heimfahrt.
Karin versuchte im Bus noch ein letztes Tänzchen
Und wir fuhren los auf der Landstraße in Richtung Salzburg durch Mattighofen, das ein wunderschönes Schloss hat, weiter über Burgkirchen, Braunau am Inn nach Igolstadt zum Mittagessen in das Sportrestaurant Ingolstadt Nord.

Nach dem leckeren Essen fuhren wir dann auf die Autobahn
Richtung Nürnberg HN. Jetzt wurde es sehr still im Bus, außer unserem Fahrer Klaus und Bordstewart Günther schliefen fasst alle, bis plötzlich die Stimme von Karin zum Aufwachen erklang, und wir waren an der Raststätte Frankenhöhe zur kurzen Pause angekommen. Erleichtert ging die Fahrt
weiter und fuhren wir bis Bretzfeld auf der Autobahn, dann über Land nach Affaltrach. Karin gab noch einiges bekannt, auch unsere Reise für nächstes Jahr
im September, dann verabschiedete sie alle, bedankte sich für die Pünktlichkeit. Bei Klaus bedankte sie sich für tolle Fahrweise und bei Günther, dass er sich stets darum bemühte, dass keiner im Bus verdursten musste. Auch Stefan Wegendt bedankte sich und gab den nächsten Termin Ilsfeld ( Herbstkaffee) bekannt. Nach der Verabschiedung von Busfahrer Klaus sind wir schon in Affaltrach angekommen. Wir verabschiedeten uns bei den Ersten mit großem Hallo und schon waren sie ausgestiegen, denn Ihre Lieben warteten schon zum Abholen auf dem Parkplatz. Schnell wurden die Koffer der Affaltracher ausgeladen und die Fahrt ging nach Willsbach, Abstatt und zuletzt nach Ilsfeld wo wir die Letzten waren, die zu Hause wohlbehalten ankamen.
Fazit es war wieder mal eine tolle gelungene Reise, unser aller Dank gebührt
Karin Koletzko und Reise Trabold für die tolle Organisation.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.