34. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ingelfingen

Die geehrten Kameraden bei der Jahreshauptversammlung
Ingelfingen: Stadthalle | „Ohne die Jugendfeuerwehr stünden wir nicht da, wo wir heute stehen – danke für die letzten 25 Jahre!“ Das war eine zentrale Aussage bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ingelfingen. In seinem Jahresbericht konnte Kommandant Matthias Wied auf viele Einsätze zurück blicken. Brände, Hilfeleistungen und das schwere Hagel-Unwetter hielten die Mannschaft auf Trab. Zahlreiche Kameraden wurden auf Kreisebene oder an der Landesfeuerwehrschule ausgebildet und eine Gruppe der Feuerwehr Ingelfingen legte das Leistungsabzeichen in Gold ab. Günther Schmidt berichtete von den Aktivitäten der Alterskameraden. Einen Rückblick auf „25 Jahre Jugendfeuerwehr Ingelfingen“ gaben Klaus Walter, Torben Hess und Kathrin Ehrmann. Sehr deutlich wurde dabei, dass die Jugendfeuerwehr aus der Feuerwehr nicht mehr wegzudenken ist - sehr viele der heutigen Führungskräfte stammen aus der Jugendfeuerwehr. Bürgermeister Michael Bauer lobte das Engagement der Feuerwehrleute und dankte ihnen für ihren Dienst. Im Rahmen der Hauptversammlung wurden folgende Kameraden geehrt: Torben Hess, Jens Gröger, Stephan Brauch, Michael Kraft, Martin Loos, Markus Mütsch, Marco Nied, Holger Schellmann (für 25 Jahre Feuerwehrdienst); Wolfgang Bissinger (für 40 Jahre Feuerwehrdienst); Ludwig Dörr (für 60 Jahre Feuerwehrdienst).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.