Europaspitzenkandidatin der FDP bei Aurora Kunststoffe in Neuenstein

v.links: Nicola Beer, Valentin Abel und Alexander Schweinle
Die FDP Spitzenkandidatin für die Europawahl 2019, Nicola Beer MdB, und der regionale Europakandidat, Valentin Abel, besuchten zusammen mit interessierten Gästen die Firma  AURORA Kunststoffe GmbH in Neuenstein. Alexander Schweinle, der Produktionsleiter Extrusion und Managementbeauftragte, führte die Besucher durch die Produktion und erläuterte die Schritte von der Einsammlung der sortenreinen Kunststoffabfälle bei Kunststoffspritzereien bis zur Herstellung von neuem Granulat. Hierdurch können sowohl Rohstoffe als auch Energie eingespart werden. Höchster technischer Standard bei einem Mittelständler im Herzen von Hohenlohe.
Nicola Beer lobte das vorbildliche  Engagement des mittelständischen Familienunternehmens. Sie betonte, wie wichtig für die deutsche Wirtschaft innovative und nachhaltige Investitionen sind, gerade im Hinblick auf die Entwicklung des Wirtschaftsgiganten China und anderer neuer Wettbewerber. Beer kritisierte das kürzlich von Wirtschaftsminister Altmeier vorgelegte Strategiepapier, das die kleinen und mittelständischen Betriebe völlig vergesse und sich dabei nur auf die Großbetriebe der Republik fokussiere. Das könne so nicht hingenommen werden. Die Besucher goutierten die Aussagen Beers mit kräftigem Beifall.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.