Christine Thiemt ist AV-Autorin des Jahres 2018

Der Vorstand der Autorinnenvereinigung AV hat Christine Thiemt zur AV-Autorin des Jahres 2018 gekürt. Die Preisverleihung fand am 27. Oktober 2018 anlässlich der diesjährigen Jahrestagung der AV in Berlin statt.
Christine Thiemt wurde 1965 in Innsbruck geboren, ist diplomierte Übersetzerin und lebt heute in Neckarsulm. Sie veröffentlicht seit vielen Jahren Texte in Prosa und Lyrik. U.a. erhielt sie folgende Auszeichnungen: 2000 den Wiener Werkstattpreis, 2001 den dritten Preis beim Mellrichstädter Literaturpreis, 2010 den dritten Preis beim Schwäbischen Literaturpreis für „Bärenfell“ und 2017 den Mannheimer Literaturpreis der Räuber ´77 in der Sparte Prosa. Beim 5. Rheinsberger Autorinnenforum 2004 erhielt Thiemt ebenfalls den 3. Preis.

"Die Liebe zum Schreiben und das Vermögen im Umgang mit Sprache zeigt sich bei ihr nicht nur im Schreiben, sondern ganz besonders auch bei ihren Lesungen, in denen sie ihr Publikum begeistert“, heißt es in der Laudatio. Die Auszeichnung ist zugleich eine Ehrung für ihre langjährige literarische Tätigkeit und ihr großes Engagement für weibliches Schreiben über Ländergrenzen hinweg innerhalb der Autorinnenvereinigung.

Die Autorinnenvereinigung AV ist das internationale Netzwerk für Schriftstellerinnen und Autorinnen aller Genres, die in deutscher Sprache schreiben und publizieren. In der Autorinnenvereinigung engagieren sich Autorinnen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Luxemburg und den Niederlanden. Der gemeinnützige Verein will Selbstbewusstsein für ein freies künstlerisches Leben und die Präsenz von Autorinnen in der literarischen Welt fördern.

Mehr über die Autorinnenvereinigung erfahren Sie aktuell über Facebook, die neue Webpräsenz wird derzeit erstellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.