Bahneröffnung in Weinstadt als Formcheck

v.l.n.r.: Teresa und Charlotte Herzberg, Johannes Brackmann, Caroline Weingärtner, Annika Mook, Teresa Ittinger eingerahmt von den Trainern Y.Reiss und B. Walz
Eine Woche nach Beendigung des gelungenen Trainingslagers im Allgäu nutzten fünf Läuferinnen und ein Läufer der SUN den Wettkampf in Weinstadt zur Überprüfung der aktuellen Form. Vorab soviel: Die Form scheint zu stimmen, die Renneinteilung ist noch ausbaufähig. Viel zu schnell ging nämlich Johannes Brackmann seinen ersten Freiluftstart über 1500 m an. Dennoch konnte er am Ende in 4.38.87 min seine bisherige Bestzeit bestätigen. Mitten im Abistress „gönnte“ sich Tabea Herzberg ebenfalls die 1500 m. Nach zu schnellem Anfang erreichte sie in soliden 4.52.02 min das Ziel. Eine neue persönliche Bestzeit gelang Caroline Weingärtner. In 5.22.48 min steigerte sie ihre alte Bestzeit über 1500 m um volle 10 Sekunden. Nicht ganz zufrieden, nach ebenfalls zu schnellem Angang, war Teresa Ittinger. Sie lief über die 1500 m 5.27.29 min. Nach krankheits – und verletzungsbedingter Zwangspause lief Charlotte Herzberg über 800 m ein gutes Rennen und leistete Führungsarbeit. 2.34.85 min im Ziel waren nicht weit von ihrer Bestzeit entfernt. Den Weg aus dem Formtief zu finden scheint auch Annika Mook. 2.44.32 min über 800m waren schon mal ein positives Signal.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.