NSU-Tischtennis zog bei Hauptversammlung eine äußerst positive sportliche Bilanz

Die wiedergewählte Spartenleitung und Ausschuss.
TT-Spartenleitung um Leiterin Sabine Aschenbrenner wiedergewählt

Bei der Hauptversammlung der Sport-Union-Tischtennisabteilung zog Leiterin Sabine Aschenbrenner eine äußerst positive Bilanz. Vor allem in 2017 sorgten die Erfolge für eines der besten Jahre in der jüngeren Geschichte der Abteilung. Während der Versammlung gaben noch der Technische Leiter Alexander Mohr sowie Schatzmeister Stephan Denz ihre Rechenschaftsberichte für ihre zweijährige Wahlperiode ab. Beide sprachen von riesigen Herausforderungen im Ehrenamt. Hauptvereins-Vorstandsmitglied Roland Stammler lobte nach Dankesworten das NSU-Tischtennis als Vorzeigesparte. Nach dem Tagesordnungspunkt Wahlen, stellt sich die Spartenleitung der NSU-Tischtennisabteilung nun wie folgt auf: Spartenleiterin: Sabine Aschenbrenner, Stellvertreter: Klaus Werz; Technischer Leiter: Alexander Mohr; Kassenverwalter: Stephan Denz (letztmalig für 2 Jahre); Jugendleitung: Susanne Mohr, Stellvertreter Stefan-Patrick Melke; Pressewart: Heinz Harst; Spartenausschuss: Anette Harst, Petra Reinhardt, Ingrid Fabriz, Peter Janßen, Severine Böllinger, Vanessa Wehn; Kassenprüfer: Frank Hessenthaler, Sandra Schnaberich. Nach einem Antrag und Beschlussvorlage der Spartenleitung unter Verschiedenes, werden ab 2019 die Spartenbeiträge angehoben.  (khl)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.