Böhmerwäldler in Neuenstein

Ernst Groß als Sankt Nikolaus kam prächtig gekleidet zu den Böhmerwäldlern in Neuenstein.
Neuenstein: Katholischer Gemeindesaal | „Wer kimmt denn z`dir ?`s guldene Rössl
oder ´s Christkindl ?“ fragte Franz Waldinger
als er ein Gedicht in Böhmerwäldler-
Mundart vortrug. Darin kamen Wörter wie Zuckerbacht, roidi Äpfl, Hussinouna und Boukshendl vor. Boukshendl ? Darüber wurde gerätselt bei der Adventsfeier der Heimatgruppe der Böhmerwäldler Neuenstein-Öhringen. Eine Antwort bleibt noch aus.
Die Tische waren entsprechend vorweihnachtlich geschmückt.
Lob und Dank gab es nicht nur dafür vom Vorsitzenden Günter Gallistl, sondern auch für die Kuchenbäckerinnen und helfenden guten Geister in der Küche. Im katholischen Gemeindesaal in Neuenstein kam heimelige Adventsstimmung auf und spielte Willi Wick am Klavier, begleitete er Lieder wie „Lasst uns froh und munter sein...“ Dann kam Sankt Nikolaus alias Ernst Groß in vollem Ornat zur Tür herein. Natürlich hatte er Geschenke dabei: Für alle über 70-Jährigen eine Flasche Wein.
Wie geht es weiter mit der Ortsgruppe ?
Altershalber und durch Sterbefälle schrumpft von Jahr zu Jahr die Zahl der Anwesenden.
Diese Frage wird bei der Jahreshauptversammlung am 29. März 2020 wohl auch ein Tagesordungspunkt sein.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.