Radtour MGV Frohsinn

Die Radler des MGV Frohsinn-Neuenstein am Ausgangspunkt des Gaubahn-Radwegs

Radtour MGV Frohsinn

Wie jedes Jahr während der Sommerpause trafen sich die Mitglieder des MGV Frohsinn Neunstein zu ihrer alljährlichen Fahrradtour. Zum Eingewöhnen startete die Gruppe am Dienstagabend zu einer kleinen Abendradtour nach Untersteinbach um dann am Samstag mit der nötigen Kondition die Gaubahn-Radtour in Angriff zu nehmen. Ausgangspunkt hierzu war Weikersheim, ein Unterzentrum in der Region Heilbronn-Franken, welches mit dem Auto angesteuert wurde. Die 14 Radler und Radlerinnen starteten ihre Tour bei radlerfreundlichem Wetter auf dem Taubertal-Radweg bis Röttingen, wo eine Kaffeepause eingelegt wurde. Weiter ging es dann nach Bieberehren wo sie auf den Gaubahn-Radweg wechselten.
Der Gaubahn-Radweg ist eine Querverbindung zwischen dem Main-Radweg und dem Taubertal-Radweg. Hierbei handelt es sich um eine ehemalige Bahntrasse die von Ochsenfurt am Main bis nach Bieberehren an der Tauber führt. Die Bedeutung der Bahn lag im Transport landwirtschaftlicher Güter, vor allem der Zuckerrüben, die im Ochsenfurter Gau angebaut wurden.
Die wohlverdiente Mittagsrast war in Gaukönigshofen. Dort steht noch das alte Bahnhofsgebäude, ein schönes altes rot gestrichenes Holzhaus. Dies war auch gleichzeitig der Wendepunkt der Tour und führte dann die Gruppe wieder zurück auf Gaubahnradweg bis Sonderhofen.
Dort führte die Strecke dann über die Gauhochebene und das Seitental der Tauber vorbei am Nassauer See. Über Schäftersheim ging es dann wieder zurück nach Weikersheim um dort die gelungene Radtour abzuschließen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.