Schöne Tage in der Wildschönau

Donnernde Wassermassen stürzen bei Krimml zu Tal
36 wohlgelaunte Senioren konnte Irmi Klappenecker im Bus Richtung Österreich begrüßen. Oberammergau stimmte die Reisenden auf "alpin" ein, ehe die Fahrt weiter ging , über das Inntal bis Wörgl, um schließlich über eine kurvenreiche Strecke bis in die Wildschönau zu gelangen, wo schon bald das erste von vier Fünfgängemenus gereicht wurde. Mit einer Bummelbahn erkundete man am zweiten Tag die Wildschönau, kurz unterbrochen mit einer Probe selbstgebrannten Obstlers. Auf der Schönanger Alm gab
es Proben vom Alpenkäse, mit einem weiteren Stamperl. Der Hörbighof, das Stammhaus der Schauspielerdynastie Hörbiger, war auch einen Besuch wert. Eine  Fahrt durch das schöne Zillertal und über den Gerloser Sattel führte zu den Wasserfällen von Krimml,
die atemberaubende Eindrücke hinterließen. Viele Menschen rauschen auf der Fahrt durch das Inntal an dem Städtchen Hall vorbei. Dabei ist dieser Ort durchaus einen längeren Aufenthalt wert, wie uns die Stadtführung bewies. Die Altstadt mit ihren reich verzierten Häusern war liebevoll restauriert und bestach mit ihrem Charme. Die Besichtigung der Bergisel Schanze in Innsbruck bildete den krönenden Abschluss des Tages. Die Heimfahrt über den Ammersee schloss einen Besuch im Kloster Andechs mit ein, dankend angenommen von den Freunden des Gerstensafts.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.