Neu sanierte Wohnungen im Stiftsgebäude – Bürgermeister Markus Kleemann begrüßt ersten neuen Mieter

Herr Wolfgang Kurz und Bürgermeister Markus Kleemann bei der Schlüsselübergabe
Das altersgerechte Wohnen von Seniorinnen und Senioren ist der Gemeinde Oberstenfeld ein großes Anliegen. Seit 1994 bietet die Gemeinde Oberstenfeld deshalb „betreutes Wohnen“ in den Räumlichkeiten des Stiftsgebäudes an. Das Konzept des betreuten Wohnens richtet sich dabei an Personen, die auf Grund ihrer persönlichen Lebensumstände, besonderer Bedürfnisse und individueller Unterstützungsbedürftigkeit nicht mehr in ihrer bisherigen Wohnsituation verbleiben können. Zielsetzung des Konzepts ist es, den Mieterinnen und Mietern eine barrierefreie, (alters)adäquate, sozial an- und eingebundene, unterstützende, lebensbejahende Wohn- und Lebenssituation zu ermöglichen. Sie sollen selbstbestimmt in der eigenen Wohnung leben und trotzdem jederzeit auf Abruf Hilfe und Unterstützung zur Verfügung haben. Damit gewinnen Seniorinnen und Senioren ein Plus an Sicherheit und Betreuung und bewahren sich dennoch ihre Eigenständigkeit. Die Betreuungsdienstleistungen für die Wohnungen werden vom Kleeblatt Pflegeheim sichergestellt. Ein Konzept, das bereits in der Vergangenheit immer mehr an Attraktivität gewonnen hat und sich aktuell enormer Beliebtheit erfreut, was unter anderem an der hohen Zahl der eingegangenen Bewerbungen festzumachen ist.
Die Sanierungsarbeiten im Innern des Stiftsgebäudes sind nun fast vollständig fertiggestellt. Es sind insgesamt 21 tolle Wohnungen entstanden. Jede Wohnung hat ihren eigenen Charme, alle Wohneinheiten sind unterschiedlich groß. Die seitherigen Mieterinnen und Mieter konnten sich als erstes für eine Wohnung entscheiden und in diese einziehen. Damit sich neue Interessierte ein eigenes Bild von den sanierten Wohnräumen machen konnten, lud die Gemeindeverwaltung Ende letzten Jahres zu Vor-Ort-Besichtigungen der freien Wohnungen ein. Dadurch konnten offene Fragen direkt geklärt werden, so dass anschließend die Bewerbungen mit priorisierter Wohnungswahl eingereicht werden konnten. Die eingegangenen Bewerbungen wurden auf Basis eines transparenten und gerechten Punktesystems ausgewertet. Dabei wurden unter anderem die Bedürftigkeit oder das soziale Engagement in unserer Gemeinde bewertet. Auf Basis dieser Punkte konnten die Bewerbungen in eine Reihenfolge gebracht und entsprechend vergeben werden. Nun können die ersten neuen Mieterinnen und Mieter begrüßt werden. Bürgermeister Markus Kleemann traf sich vergangenen Freitag vor Ort mit dem ersten neuen Mieter, Herrn Wolfgang Kurz, und übergab ihm die Schlüssel für seine neue Wohnung. „Ich freue mich, dass die Sanierungsarbeiten erfolgreich verlaufen sind, die Wohnungen sind toll geworden. Wir haben hier ein wirklich attraktives und zukunftsfähiges Angebot für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger geschaffen“, so Markus Kleemann im Rahmen der Schlüsselübergabe. In den nächsten Wochen werden nach und nach die restlichen Mieterinnen und Mieter ihre Wohnung beziehen.
Wir begrüßen alle ganz herzlich und wünschen eine gute Zeit in der neuen Heimstätte!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.