Neue Spitze an der Lichtenbergschule – Verabschiedung von Rektorin Ulrike Kemmer

Abschiedsrede von Frau Kemmer
Seit August 2016 leitete Ulrike Kemmer verantwortungsvoll die Geschicke der Lichtenbergschule. Nun beginnt für sie mit dem Wechsel an das Schulamt Ludwigsburg eine neue Etappe in ihrem schulischen Werdegang.

Frau Kemmer übernahm damals die Schulleitung der Lichtenbergschule nach eineinhalbjähriger Vakanz. Lange wurde nach einer Rektorin gesucht und so bedingten viele liegengebliebene Aufgaben und Umstrukturierungen keinen einfachen Start. Doch Frau Kemmer gelang es mit Offenheit und beständiger Gesprächsbereitschaft die Herausforderungen zu lösen, die Menschen zusammenzubringen und die Schule positiv weiterzuentwickeln. Dabei glänzte sie nicht nur durch ihre fachlichen, sondern vor allem auch durch ihre persönlichen Kompetenzen. Ihr war es immer wichtig, den Kindern mehr mit auf den Weg zu geben als nur das fachliche Wissen - sie wollte die Kinder auf das Leben vorbereiten. „Frau Kemmer wird als eine sehr nahbare und menschliche Rektorin, welche immer die Interessen der Kinder in den Mittelpunkt stellte, in Erinnerung bleiben“, betonte Bürgermeister Markus Kleemann bei der Verabschiedung. „Sie hat sich stets dafür eingesetzt, die für das spätere Leben so prägende Grundschulzeit zu einem Ort des Wohlfühlens zu gestalten und als Gemeinderätin wird sie sich weiterhin für die Belange der Schule engagieren“, so Markus Kleemann.
Am Montag fand in der Schulsporthalle in kleiner Runde die Verabschiedung von Frau Kemmer statt. Neben der Ansprache von Bürgermeister Markus Kleemann gab es zwei musikalische Beiträge sowie im Anschluss einen kleinen Umtrunk.
Auf Frau Kemmer folgt, zunächst kommissarisch, der derzeit stellvertretende Schulleiter Kosta Mpouikidis. „Herr Mpouikidis kennt unsere Schule, die Kinder und die Lehrerkolleginnen und -kollegen. Das sind die besten Voraussetzungen für diese Position. Er hat sich von Anfang an gut in die Schulgemeinschaft integriert und schon einen wesentlichen Beitrag zur Digitalisierung unserer Schule geleistet“, konstatierte Bürgermeister Markus Kleemann.
Die Entwicklung der Schule hat, gerade auch in Anbetracht der kommenden Baugebiete und der damit verbundenen Erhöhung der Schüleranzahl, weiterhin höchste Priorität. Die positive Entwicklung seit 2016 soll nun zusammen mit Herrn Mpouikidis weitergeführt werden um für die Kinder aus Oberstenfeld, Gronau und Prevorst das Bestmögliche aus der Schulsituation zu machen.
Wir wünschen Frau Kemmer einen guten Start im neuen Amt und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit Herrn Mpouikidis!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.