Schutzengel für Offenau

H. Niebler, T. Götz, B. Weiß, A.Rupp vlnr
Das alte katholische Gesangbuch Gotteslob hat schon lange ausgedient. Soll es jetzt in den Papiermüll ?. „Auf gar keinen Fall kommt das Buch in den Abfall“, entscheidet Tatjana Götz und ruft einen Bastelkreis ins Leben. Hannelore Niebler, Angela Rupp und Brigitte Weiß aus der Offenauer Katholischen Gemeinde St. Alban bieten ihre Unterstützung an. Arbeitsteilung ist angesagt. Tatjana trennt mit einer scharfen Schere einzelne Seiten aus dem Gesangbuch. Hannelore faltet sie quer, Brigitte faltet sie längst, Hilfskraft Ralph verklebt die Papierteile und Angela näht schließlich eine Styropor Kugel an. Nach drei unterhaltsamen Bastelstunden sind 85 Engel fertig gestellt. Doch es sind keine gewöhnlichen Engel sondern Schutzengel, wie Ralph erklärt: „da das Gotteslob unzählige Male mit Weihrauch, mit Weihwasser und mit Gebeten gesegnet wurde, haben die Seiten auch eine gewisse Schutzfunktion“. Und er fährt fort:“ Nur sehr selten ist ein Engel mit so viel positiver Energie, mit so vielen Segnungen und mit so vielen alltäglichen Wünschen und Gebeten behaftet“.
Am Fronleichnam, der am 15. Juni in Offenau als Kirchengemeindefest begangen wird, können die Schutzengel gekauft werden. Der Erlös dient der anstehenden Restaurierung des Josefsheims.
RP
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.