Neujahrsempfang CDU Bad Friedrichshall am 25.1.

v.li. vorne: Prof. Dr. Tomczak, Weihbischof Dr. Eisenbach, Bürgermeister Dolderer, Fraktionsvorsitzender Michael Reiss, hinten: Patrick Dillig, Dr. Lasotta MdL Fotograf: privat, Ort: Bad Friedrichshall (Foto: privat)
Im Festvortrag zum Thema „Zum Wohl“ – was tut dem Menschen wohl?“ stellte Weihbischof Dr. Eisenbach die Frage, worin das vom Menschen erhoffte Wohl bestehe. Die Frage nach Gott und seiner Bestimmung und ihr zu entsprechen, müsse auch der Sinn christlich fundierter Politik sein, die erkannte Werte und Grundsätze in politisches Handeln umsetze. Christlich könne nur ein Denken und Verhalten sein, das ökologisches Handeln, gerechte marktwirtschaftliche Prinzipien und Sozialgesetzgebung sowie Beachtung der Fragen des Lebensschutzes einschließe. Eine demokratische Legitimation für politisches Handeln sei nicht nur durch einmal erfolgte Wahlen gegeben, sondern müsse jeweils in der Verantwortung vor Gott und den Menschen neu gerechtfertigt werden. Zu den Attentaten in Paris äußerte er, dass manche Dinge nur in einer großen Union aller gesellschaftlichen Gruppen bewältigt werden könnten. Parteipolitik und Eigeninteresse müssten hier zurückstehen. Trotz Ratlosigkeit und Ohnmacht angesichts der weltpolitischen Situation ist Dr. Eisenbach überzeugt: Es besteht Hoffnung! Denn der Gott, der im Anfang mit Blick auf seine Welt sprach, „Es ist gut“, werde nicht ruhen, bis seine Welt wirklich zum Ausdruck und Bild seiner Liebe geworden sei. In diesem Sinne: Prosit Neujahr – zum Wohl der Menschen!
Eingestellt von: Hannelore Rittenauer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.