Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr 2014

v.l.n.r.: Kassier Matthias Moder, Leiterin tBa-Gruppe Eveline Vögeli, 2. Vorsitzender Dr. Manfred Klimm, 1. Vorsitzende Gisela Reimold-Griesche, Bereitschaftsleiter Nico Friederich
Gemmingen: Gärtnerhaus | Am 24. April fand die Jahreshauptversammlung des DRK Ortsverein Gemmingen statt.
Die 1. Vorsitzende Gisela Reimold-Griesche begrüßte die Anwesenden. Bei der anschließenden Totenehrung wurde besonders Laura Nachtmann gedacht, die im vergangenen Jahr tragisch ums Leben kam.
Das Jahr 2014 wurde durch Frau Reimold-Griesche in ihrem Bericht als Marathon-Jahr bezeichnet, da neben den üblichen Terminen das Parkfest anstand und das 50. Jubiläum des Ortsvereins gefeiert wurde.
Bereitschaftsleiter Nico Friederich berichtete u.a. von 155 Sanitätsdienststunden, Elfriede Kachel von den Tätigkeiten der im 40. Jahr bestehenden Seniorengymnastik-Gruppe, Carina Steinbach von knapp 200 Alarmierungen der Helfer-vor-Ort-Gruppe seit dem Start vor eineinhalb Jahren und Eveline Vögeli von den Treffen der Selbsthilfegruppe tBa (trotz Behinderung aktiv), die bereits seit 25 Jahren besteht. Der Bericht des Jugendrotkreuzes wurde durch die 1. Vorsitzende im Auftrag von Jugendleiterin Stefanie Albrecht verlesen.
Der Kassier Matthias Moder legte im weiteren Verlauf die Finanzlage für das abgelaufene Jahr dar.
Bei dem Ehrungen wurde Lennart Schönfelder für 5 Jahre, Matthias Moder für 15 Jahre, Nico Friederich für 20 Jahre, Eveline Vögeli für 25 Jahre und Stefanie Albrecht für 35 Jahre ausgezeichnet.
Eingestellt von: Simon Ebert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.