Die Bundestagsabgeordnete Franziska Brantner nimmt eine klare Position ein: "Ja zu Europa"

Franziska Brantner in der Diskussion "Ja zu Europa - Mut zur Veränderung!"
Dr. Franziska Brantner, kinder- und familienpolitische Sprecherin der Grünen Fraktion im Bundestag, besuchte am 5. April den Kreis Heilbronn. Ihre erste Station war der Bahnhof in Eppingen, wo sie sich mit dem Geschäftsführer der Diakonischen Jugendhilfe (DJHN) Heilbronn, Siegfried Gruhler, und dem Leiter für die Betreuung der unbeaufsichtigten minderjährigen Asylsuchenden, Michael Danner, traf. Sie zeigte sich sehr beeindruckt vom Clearinghaus, das die DJHN in Eppingen installiert hat und diskutierte Fragen zur Reform des Sozialgesetzbuches in der Kinder- und Jugendhilfe.
In Heilbronn traf sich die ehemalige Europa-Abgeordnete mit dem Vorstand der hiesigen Europa-Union (EUHN), um mit ihnen über die Grüne Erklärung zur Zukunft der EU zu diskutieren. Heinrich Kümmerle (EUHN) begrüßte den Ansatz der europäischen Grünen, das EU-Parlaments zu stärken.
Der Kreisverband Heilbronn hatte Franziska Brantner zur Diskussion um die Frage "Bricht Europa auseinander?" eingeladen. Ihre Position war deutlich: "Nur gemeinsam können wir die globalen Krisen meistern, auf nationaler Ebene ist dies nicht möglich." Für die Arbeit im Bundestag wünsche sie sich die gleiche Transparenz, die im EU-Parlament herrsche: "Alle Ausschüsse sollten online tagen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.