„Fischer machen Schule“

Schüler der Wilhelm-Hauff-Schule entdecken Kleinlebewesen im Bach.
Beim Fischereiverein Heilbronn - Sontheim erlebten die Schüler und Schülerinnen der vierten Klassen der Wilhelm-Hauff-Schule Heilbronn einen MeNuK - Unterricht der besonderen Art.
In der Schule bereits auf die Gewässerbegehung vorbereitet wurde es vor Ort dann richtig spannend: Ausgestattet mit Keschern, Schüsseln und Gummistiefeln ging es gleich nach der Ankunft direkt zum Bach. Alle Kinder versuchten, Kleinlebewesen im Wasser einzufangen. Anschließend konnten sie ihre „Beute“ in Becherlupen und unter dem Mikroskop genauer betrachten. Neben Bachflohkrebsen und Köcherfliegenlarven staunten die Kinder aber auch über verschiedene Fische, welche die Angler an Land zogen. Motiviert und interessiert hatten sie den Mitgliedern des Fischereivereins beim Angeln am Teich zugesehen.
Dank der Mithilfe der Mitglieder des Fischereivereins erlebten die Kinder einen besonderen und erlebnisreichen Tag am Wasser. Das Projekt „Fischer machen Schule“ ist eine landesweite Kooperation zwischen Fischereiverband, örtlichen Fischereivereinen und Schulen unter der Schirmherrschaft des Kultusministeriums Baden-Württemberg. RP

Eingestellt von: Nina Steckbauer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.