Jazz und Klassik - Sommerkonzert des THG

Ein ergreifendes Musical boten Unter- und Mittelstufenschüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums.
„Es macht Spaß, gemeinsam zu musizieren!“, meint Christian Silcher. „Aber wenn es dabei auch noch so schön klingt, dann ist das echt toll.“ Der 15-jährige Schüler spielt Bratsche im Schulorchester. Wie jedes Jahr gibt das Theodor-Heuss-Gymnasium ein Sommerkonzert in der Harmonie.
Mit Sprachwitz und coolen Songs: In dem Musical des Unterstufenchors geht es um Träume und darum, dass jede Schülerin und jeder Schüler einzigartig ist. Besonders viel Gesangstalent beweist anschließend der Kammerchor. Geleitet von Johannes Schrader und begleitet von Kirstin Schrader am Klavier singen sie anspruchsvolle Jazz- und Musicalsongs.
Nach einer kurzen Rede von Schulleiter Frank Martin Beck und Verabschiedungen beginnt der Höhepunkt des Abends. Das Orchester unter der Leitung von Julia Ludes betritt die Bühne. Zuerst stimmen sie "Furiant" aus Antonin Dvořáks slawischen Tänzen an, gekrönt von Claude Debussys "The little Negroe".
Zum Schluss begeistert der Eltern-Lehrer-Chor noch mit dem Popsong "For everything there is a season" und Cole Porter’s "Ev’ry time we say goodbye".
Auf diesen gelungenen Konzertabend können die Schülerinnen und Schüler des THG, ihre Eltern und Lehrer besonders stolz sein. Denn gemeinsam ist es ihnen gelungen, ein einmaliges Musikerlebnis auf die Beine zu stellen. (CR)
Eingestellt von: Martin Dierolf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.