Wandern in der Rhön

Die Eberstaler in der Kaskadenschlucht
Zum Sommeranfang machten sich die Eberstaler Jedermannsportler auf zu einer Wanderung in der Rhön. Am ersten Tag war der fränkische Kreuzberg angesagt. Nahezu 500 Höhenmeter gab es zu bewältigen , bevor man sich mit einem
guten Klosterbier erfrischen konnte. Eine gute Fernsicht bot sich vom 928 Meter hohen Gipfel , was auch durch das gute Wetter bedingt war. Der Kreuzberg zählt in der bayerischen Rhön zu dem am meisten besuchten Ausflugsziel.
Nach13 km Wandern endete der erste Tag ,und der"Forellenhof"in Altenfeld war gebucht für Essen und Übernachtung.
Die hessische Rhön mit einer 20 km langen Tour stand am nächsten Tag auf dem Programm. Herauszuheben wäre
hierbei die Durchquerung der Kaskadenschlucht sowie das Naturschutzgebiet "Rotes Moor". Bei dem Fernseh-
sendemast Heidelstein bot sich ein hervorragender Blick über die Bergregion mit Wasserkuppe und Thüringer Wald.
Mit vielen schönen Eindrücken beendeten die Eberstaler diesen Rundweg , und freuten sich schon auf den folgenden
Tag. Ein Rundflug auf der Wasserkuppe war vorgesehen , was aber wegen zuviel Wasser von oben nicht möglich war.
So diente der Besuch im Segelflugmuseum als Ersatz , und auf der Heimreise klang die von Manfred Schneider organisierte Wandertour beim Marlacher Sommerfest aus.
Eingestellt von: Stefan Keppler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.