Jahresausflug des Gesangverein Frohsinn 1845 Kupferzell nach Stuttgart

Die Ausflugsgruppe des Gesangverein Frohsinn 1845 Kupferzell vor dem Blockhausbesen in Abstatt
Stuttgart: Schlossplatz | Der Jahresausflug des Gesangverein Frohsinn führte die Sängerinnen, Sänger und Gäste am zweiten Julisonntag nach Stuttgart. Mit 80 Personen startete man am frühen Morgen bei gutem, angenehmem Wetter mit zwei Bussen in Richtung Landeshauptstadt. Frisch gestärkt nach einem Frühstück auf der Rastanlage Wunnenstein, wurde das erste Ziel, die Großbaustelle Stuttgart 21, am Hauptbahnhof erreicht. Zwei Stadtführerinnen stiegen zu und machten die Reisegäste in den folgenden drei Stunden auf lockere und witzige Art und Weise mit den Sehenswürdigkeiten und wichtigen Gebäuden der Stadt bekannt. Am Stuttgarter Schloss ging die Stadtführung zu Fuß weiter. Im Innenhof des alten Schlosses konnte der Chor dann mit mehreren Stücken aus seinem Repertoire den mitgekommenen Gästen und nicht zuletzt den Arbeitern, die den Innenhof für das Jazzopen-Festival herrichteten, ein Ständchen singen, welches mit viel Beifall beklatscht wurde.
Nach dem Mittagessen ging es dann hinauf nach Degerloch, wo der Besuch des ersten Fernsehturms der Welt auf dem Programm stand. In luftiger Höhe bei guter Weitsicht konnten sich die Ausflügler von der Größe der Landeshauptstadt überzeugen. Rechtzeitig, vor den herannahenden Gewittern, wurde der Heimweg angetreten.
Auf der Heimfahrt war dann der Besuch des Blockhausbesens in Abstatt bestens geeignet, den gelungenen Ausflug bei leckerem Besenessen und ein paar Gläsern Wein ausklingen zu lassen. Der Männerchor sorgte mit Weinliedern für passende Unterhaltung.
Als die beiden Busse am Abend Kupferzell erreichten, waren sich alle darin einig, dass der gelungene Ausflug in schöner Erinnerung bleiben wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.