Frühlingskonzert–gelungener Einstieg für neuen Dirigent

Frühlingskonzert 2016 - Auftritt der Stadtkapelle
Einen gelungenen Einstieg feierte Paul Krieger als neuer Dirigent der Stadtkapelle beim Frühlingskonzert. Mit dem Stück „Slava!“ eröffneten die Musiker den Abend. Moderne Stücke bildeten den ersten Teil des Programms. Zuerst entführte „Die kleine ungarische Rhapsodie“ das Publikum mit schnellen Rhythmen und ruhigen Passagen auf eine Reise nach Ungarn. Danach folgte „Fate of the Gods“, welches das Schicksal der Götter in der nordischen Mythologie beschreibt. Ein Medley aus bekannten Werken von Phil Collins rundete den ersten Teil des Konzerts ab.

Nach den Pause präsentierte die Stadtkapelle die schönsten Melodien aus dem Musical „Tanz der Vampire“ und Filmmusik von Henry Mancini. Volkstümliche Klänge ertönten beim Potpourri „Klingendes Schwabenland“ und lud die Zuhörer zum Mitsingen ein. Ein Highlight des Abends war die Polka „Ein halbes Jahrhundert“, bei der das Publikum schon nach wenigen Takten begeistert zur Musik klatschte.

Bei der Gestaltung des Programms wirkten zwei Neuensteiner Vereine mit: Schwungvoll eröffnete das Jugendblasorchester unter der Leitung von Astrid Schuh den Abend. Nach der Pause präsentierten die Sänger des MGV Liederkranz Eschelbach-Kesselfeld ihre Stücke.
Zum Abschluss des Konzerts traten Stadtkapelle und Jubo gemeinsam auf.
Eingestellt von: Larissa Bauer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.