Kraichgauwanderer Grombach leiden unter dem "Corona- Effekt"

Aufgrund der Corona- Pandemie und den damit verbundenen fortlaufenden Neuverordnungen musste auch die traditionelle Winterfeier der Kraichgauwanderer in diesem Jahr ausfallen. Bei dieser Feier, die stets einen Höhepunkt zu Beginn eines neuen Jahres darstellt wird neben den üblichen Ehrungen auch der Wanderkönig 2020 ausgerufen. Weil bis dato nicht bekannt ist ob und wann diese wichtige Mitgliederversammlung nachgeholt werden kann hat Vorsitzender Rolf Morasch ein Teil der Versammlungsthemen vorab freigegeben: Das Wanderjahr 2020 stand bereits im Zeichen der Corona- Pandemie und den daraus resultierenden Einschränkungen. Das gewohnte Wandern war nicht im üblichen Umfang möglich und es boten sich lediglich Geführte Wanderungen an die aber auch nur teilweise durchgeführt werden konnten. Nutznießer der Corona- Pandemie waren vor allem die Organisatoren der Permanenten Wanderwege die dadurch einen offensichtlichen Aufschwung erleben durften. Die letzte mögliche Wanderfahrt zu den Wanderfreunden in Ansbach konnte noch am 8.März 2020 stattfinden. Danach ging nichts mehr denn fast alle Sportaktivitäten mussten zum Großteil eingestellt werden. Deshalb blieben für die Kraichgau- Wanderer 2020 nur noch die GTW- Veranstaltungen die mit 238 Teilnehmern äußerst erfolgreich durchgeführt werden konnten. Auch die eigenen PW-Wanderwege in Bad Rappenau und Siegelsbach waren stärker frequentiert. Insgesamt wurden dort trotz Krisenzeit 1592 Startkarten verkauft. Für das Wanderjahr 2021 sind 46 Volkssportveranstaltungen und 22 Termine für die PW-Wanderwege in Bad Rappenau und Siegelsbach geplant. Ob sie allerdings durchgeführt werden können bleibt vorerst noch im Nebulösen. Vorgesehen ist auch die Neueröffnung eines PW-Wanderweges in Bad Rappenau die für den 29. Mai 2021 vorgesehen ist. Zu den anstehenden Ehrungen meinte der Vorsitzende dass man wiederum, genau wie im Vorjahr zwei Wanderkönige küren könne. Friedhelm Kuhn und Laila Sommer hätten nämlich gemeinsam wiederum mit 310 Wanderteilnahmen dieses Ziel erreicht. Beide hatten weder Corona noch Wetter oder Entfernung gescheut um dieses Ziel zu erreichen. Sie besuchten viele PW-Wanderwege in allen Regionen, waren bei 14 Marathonveranstaltungen, einem 50 Km –Marsch in Bamberg und einem Weitwanderweg in Spalt mit einer Länge von 200 Km. Oft mussten Übernachtungen in Kauf genommen werden um die Veranstaltungen in NRW- Rheinland-Pfalz- Ober-Mittel-und Unterfranken- Oberbayern und Baden- Württemberg zu besuchen
Ein überaus erfolgreicher Wanderer ist auch Markus Raab. Der superaktive Wanderer konnte 175 Wanderungen vorweisen. Darunter 6x Marathon, 2x Langstrecken mit 50 Km, Rundweitwanderwege 145 km in Bopfingen, 200 Km in Spalt, 188 Km in Luxembourg, 120 Km in Mödling/Wien, 120 Km in Hering (Hessen) und 160 Km in Neuhaus an der Pegnitz. Der dritte Superwanderer ist Friedrich Klenk mit 290 Wanderteilnahmen. Weitere 6 Personen erreichten 100- 150 Teilnahmen. Resümee: Die Wanderampel bei den Kraichgauwanderer in Grombach steht weiterhin auf „Grün“. GZ.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.