Kraichgauwanderer Grombach lösen Gegenbesuch-Versprechen mit Ausflug ein

 

Wanderfreundschaft kennt keine Kilometergrenzen. Das kennzeichnet auch den diesjährigen Jahresausflug der Kraichgauwanderer. Denn tatsächlich resultiert das Ausflugsziel in diesem Jahr aus einer Wanderfreundschaft. Die Geschichte begann mit den beiden aktiven Kraichgauwanderer Reinhard Steinberger und seiner Doris. Für beide ist das Zillertal schon fast zu einer zweiten Heimat geworden. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass es Reinhard Steinberger gelang die Wanderfreunde Strass im Zillertal für die Wandergroßveranstaltung im Dezember 2018 in Grombach zu interessieren. 1. Vorsitzender Rolf Morasch sorgte damals mit großer Mühe dafür, dass die Gäste bestens untergebracht werden konnten. Jetzt wollen die Kraichgauer am 6. September zu einem Gegenbesuch ( IVV-Volkswandertag ) in die 450 Km entfernte herrliche Region nach Strass im Zillertal aufbrechen. Auf der Hinfahrt will man zuvor nach rd. 200 Kilometer in Niederstotzingen nicht nur das Frühstück einnehmen sondern auch einen fälligen Permanenten Wanderweg- Gegenbesuch einlösen. Die Leontaler Wanderspatzen Niederstotzingen hatten nämlich im Oktober 2017 mit einer Wandergruppe ebenfalls den Wandertag der Grombacher tatkräftig unterstützt und dabei den Kraichgau- Grenzweg und die Kurstadt Bad Rappenau kennen gelernt G. Zimmermann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.