Wandererfolg bei den Kraichgauwanderer Grombach

Wandererfolg bei den Kraichgauwanderer Grombach bei bestem Wanderwetter.

Schon oft hatten die Kraichgauwanderer bei ihren Veranstaltungen in der Vergangenheit Pech mit dem Wetter. Das war dann immer ärgerlich weil die umfassenden Vorbereitungen praktisch für die „Katz“ waren. Bei der geführten Wanderung am Wochenende aber war das Wetterglück eindeutig auf Seiten der Kraichgauer. Bereits bei der Begrüßung der 78 Teilnehmer stellte Vorsitzender Rolf Morasch fest, dass das Wetter dieses mal „wie bestellt“ geliefert worden sei. Bei idealem Wanderwetter ging es dann auf die einzelnen Strecken. Die Teilnehmer, die aus dem Heilbronner, dem Heidelberger und dem Karlsruher Raum angereist waren wurden zum Großteil als Dauerkunden begrüßt. Besonders erfreut war Initiator Morasch auch deshalb, weil Wanderkollegen aus den Nachbarvereinen Ittlingen, Eichelberg und Schwaigern, mit denen eine jahrzehntelange Wanderfreundschaft verbindet, mit von der Partie waren. Vor der Wanderung hatte man die Möglichkeit in der geräumigen Züchterhalle eine belegte Laugenstange oder Brötchen zu sich zu nehmen. Das Angebot wurde auch bei beiden Streckenpausen mit dem Versorgungsfahrzeug der Familie Albers wiederholt. Nach der Wanderung um die Mittagszeit konnte dann wer wollte in der Halle eine Ruhepause einlegen und ein Bierchen mit einem Vesper zu verbinden. Dass unter den derzeitigen Coronabedingungen alles reibungslos ablaufen konnte sorgte Vereinsküchenchef Egon Reinhardt. Zwischenfälle wurden von den Wanderführern Laila Sommer, Friedhelm Kuhn, Wendelin Breunig und Lothar Henn nicht gemeldet. GZ.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.