Blühendes Barock - Kürbisausstellung

Barocke Broderie im Nordgarten, hier standen rings herum die Sandskulpturen noch
Der Plan für den Samstag war ein anderer, doch die Regenfälle der letzten Tage hatten die Wanderwege so durchweicht, dass es auch bei einem trockenen Vormittag keinen Spaß macht in den Wald oder eine Schlucht zu gehen.
Daher entschieden wir uns spontan für das BlüBa und die Kürbisausstellung. Morgens ab 8:00 Uhr sollte auch da noch nicht viel los sein.
Und so war es auch. Wir brauchten die Maske nur ganz kurz am Eingang um die Karten zu holen und später einen Kaffee. Sonst geht es in dem Gelände mit Abstand ganz zwanglos zu, zumindest, wenn man wie wir Vormittags an einem trüben Tag unterwegs ist.
Die Blumen und Kürbisse strahlten auch ganz ohne Sonne und für das ein oder andere Bild kam die dann doch noch durch. 
Die Skulpturen der Sandkunst sind auch noch sehr gut erhalten, obwohl die Ausstellung offiziell nur bis 26.08. ging. So hatten wir zwei Sonderausstellungen an einem Tag. Wunderbar!
Die verschiedenen Gärten, vor allem der Rosenduft, begeistern immer wieder aufs Neue. Zwischendurch der Duft von gebrannten Kürbiskernen am Ständle. Im Märchengarten fröhliche Kinder und alberne Erwachsene. Sehr schön ist auch das Tal der Vogelstimmen und vieles andere. Die Bilder sollen einen kleinen Eindruck vermitteln.
2
4
2
3
2 6
4
4
1 6
12 6
2
4
1 1
1
1
1
3
5
1 4
2
2
14
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
1.244
Helmut Bender aus Heilbronn | 31.08.2021 | 21:00  
2.685
Uschi Dugulin aus Neuenstein | 31.08.2021 | 21:36  
1.635
Ulrich Seidel aus Lauffen | 31.08.2021 | 21:38  
7.488
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 31.08.2021 | 23:01  
1.606
Wander Gaby aus Heilbronn | 01.09.2021 | 15:48  
2.825
Elke Pfeiffer aus Neckarsulm | 01.09.2021 | 20:36  
6.155
Michael Harmsen aus Weinsberg | 03.09.2021 | 16:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.