Statt Jahreskonzert singt Sunrise in kleiner Besetzung an der Konfirmation

In kleiner Besetzung und mit Abstand konnte der Chor Sunrise coronakonform in der St. Alban Kirche auftreten (Foto: Moniq Walter)
Das dritte Juli-Wochenende ist für den Chor Sunrise aus Kirchhausen traditionell für die Sommerkonzerte in der Zehntscheune reserviert. Dass dieses Highlight des Jahres coronabedingt abgesagt werden musste, wurde schweren Herzens bereits im Frühjahr entschieden. Umso mehr freute sich der Chor, als Pfarrer Thomas Binder anfragte, ob Sunrise in kleiner Besetzung anlässlich der gleichsam wegen Corona verschobenen Konfirmation in der St. Alban-Kirche singen könne. Es war Sunrise eine Ehre, unter der Leitung von Mario Gebert auf der Empore den musikalischen Rahmen gestalten. Die talentierte Nachwuchsorganistin Emma Wölfert (14 Jahre) aus Bad Wimpfen begleitete die 16 Sängerinnen und Sänger an der Orgel. Besonders freuten sich die Sängerinnen und Sänger über die vielen positiven Rückmeldungen aus den Reihen der Besucherinnen und Besuchern des feierlichen Gottesdienstes. Moniq Walter aus dem Vorstandsteam strahlte mit dem kleinen Blumenstrauß in der Hand, den ihr eine Konfirmantin als Dank überreicht hatte: "Es war einfach nur schön, endlich wieder vor Publikum singen zu dürfen. Für uns war das fast wie ein kleines Jahreskonzert. Wir freuen uns sehr, dass wir auch wie in den vergangenen Jahren an der Erstkommunion am nächsten Wochenende auftreten dürfen!"
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.