Streifzug durchs Weinsberger Tal

Mitglieder des Kneipp-Vereins bei ihrer Pause im Weinsberger Tal
den hohen Temperaturen zum Trotz verlangte eine kleine, aber feine  Korona konforme Gruppe des Kneipp-Vereins Heilbronn nach dem Verweilen in der Natur. In Ellhofen, dem Ausgangspunkt der 12 km langen Tour wurde von den Wanderführern Irmgard Muhler und Hanni ein Gedicht nach  kneippscher Lehre vorgetragen. Bei wohltuend kühler Landluft ließ es sich leicht über die Felder flanieren. An hohen Hecken und versteckten Schutzhütten vorbei zog sich der Weg Richtung Lehrensteinsfeld bis hoch in die bestellten Weinberge hinauf. Bei kurzen Unterbrechungen  wurde die herrliche Aussicht genossen. Am Wegesrand findet sich ein Steinblock als stiller Zeuge eines Henkerplatzes vor 150 Jahren wieder. Das "Waldbaden" mit Vogelstimmen war ein highlight an das sich die Pause mit selbstgemachtem Kräuterlikör anschloss. Ein scheues Reh war stiller Beobachter der Szenerie. Auf dem Weg abwärts, vorbei an Einkorn und Gerste, zog eine Tanne, die umwuchert war von einer gefräßigen Ramblerrose, alle Blicke auf sich. Im kühlen Trunk war nochmals Stopp, ehe die S Bahn Station angesteuert wurde. Ein Vormittag mit Unterhaltung und vielen bunten Augenblicken wird allen Teilnehmern noch lange im Gedächtnis bleiben. I.M.
2
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
2.165
Monika Breusch aus Ellhofen | 05.07.2021 | 17:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.