Sunrise probt mit Stimmbildnerin Dorina Anders

Die Sunrise-Sängerinnen und -Sänger beim Probentag mit der Stimmbildnerin Dorina Anders (oberste Reihe ganz links.) Foto: Dietmar Walter
Als Vorbereitung für den Grand Prix der Popchöre 2019 in Hardthausen am 19. Oktober und das Konzert im Bürgerhaus Böckingen 9. November hatte sich Mario Gebert, der Dirigent des Chors Sunrise aus Kirchhausen, etwas ganz Besonderes ausgedacht: Er holte sich für den Probentag Verstärkung durch die Singer-Songwriterin Dorina Anders aus Würzburg, die ausgebildete Stimmbildnerin ist. Und sie meinte es ernst: Schon vorab sendete sie den Sängerinnen und Sängern ein Manuskript mit den drei Grundprinzipien der Gesangstechnik "CVT". Das klang in der Theorie gar nicht so nach Spaß am Probentag wie sonst, aber in der Praxis zeigte sich dann glücklicherweise, dass so ein "Twang" (ein Teil der Gesangstechnik) doch gar nicht so schwer zu lernen war. In Kleingruppen zeigte Anders den einzelnen Stimmen Tipps und Tricks, die schnell umzusetzen waren. 
Insofern bewies der Probentag, dass sich Spaß und Arbeit gut verbinden lassen: Es blieb genug Zeit, um sich auszutauschen und gleichzeitig lernten die Sunrisler etwas Neues. Dirigent Gebert zeigte sich sehr zufrieden: "Die Entwicklung unseres Chors ist großartig. Wir bewegen uns jetzt auf einem Niveau, auf dem wir solche Techniken üben können. Vor ein paar Jahren hätten wir das noch nicht gekonnt. Es freut mich riesig, dass alle so toll mitziehen". 
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.