Trinkender Maulesel und weihnachtliche Stimmung am Verteidigungsgraben

Eingang zum Weihnachtsmarkt, eine heimelige Stimmung geht von der Kräuterhexe aus
Maulbronn: Kloster Maulbronn - Maulbronn | Wenn das Kirchenjahr auch gerade erst begann... das Kalenderjahr neigt sich langsam seinem Ende und der Wandergruppe mit d'r Gaby un em Erich fehlte immer noch ein kleines Stück der Eppinger Linien. Da bot der Weihnachtsmarkt im Kloster Maulbronn  eine wunderbare Gelegenheit diese selbst gestellte Aufgabe noch zu erledigen. 
Dem Sturmtief Marielou zum Trotz brachte der Bus die Wanderer nach Mühlacker und sie "pilgerten" frohen Schrittes dem Kloster und dem Markt zu. Herrlich ist die Strecke durch den Wald, wo der Weg fast ausschließlich auf naturbelassenen Wegen oberhalb der Linien am Graben entlang führt. Für Abwechslung sorgen die Kunstwerke, die Chartaque am Sauberg und das Wetter. Wind, Regen und Sonne wechseln sich stetig ab. 
Am Kloster Maulbronn eingetroffen nahm die Gruppe eine kleine Stärkung zu sich und schloss sich dann einer Führung an. Schließlich wollten sie die am besten erhaltene mittelalterliche Klosteranlage nördlich der Alpen auch von innen sehen. Sehr interessant, wie die Mönche und Laienbrüder damals gelebt haben.
Beeindruckend war das Brunnenhaus und die Legende, wie der trinkende Maulesel dem Ort und letztendlich auch den "Herrgottsbscheißerle" den Namen gab. Maulbronn und die vom Bruder Jakob erfundenen Maultaschen.
1
1
1
1
4
Diesen Autoren gefällt das:
2 Kommentare
702
Rüdiger Reingräber aus Künzelsau | 08.12.2018 | 22:45  
1.139
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 09.12.2018 | 20:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.